Supply Chain
Master Class
Serie

Referenten

Erfahren Sie von Branchen Insidern und Supply Chain Experten was funktioniert, was nicht funktioniert – und was als nächstes kommt.

Detlef Spee

Abteilungsleiter Intralogistik und -IT Planung | Fraunhofer IML

Nach dem Studium an der TU Dortmund mit einem Abschluss als Diplom –Ingenieur in Maschinenbau und Materialflusstechnik startete Detlef Spee seinen beruflichen Werdegang 1986 bei Fraunhofer IML.

Mit mehr als 40 Jahren Logistikerfahrung in den Bereichen Roboter für die Logistik, Kommissioniersysteme, Lagerplanung, Lager-IT und Lean Warehousing verantwortet Dipl.-Ing. Detlef Spee als Abteilungsleiter aktuell den Bereich Intralogistik und IT Planung der Fraunhofer IML.

Zusätzlich fungiert er als Referent auf internationalen Material Handling Forschungs- und Industrieevents, sowie auf Ausbildungsveranstaltungen zu Themen der Intralogistik.

2010 wurde Detlef Spee mit der Ehrenplakette des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ausgezeichnet und ist seit 2017 Stellvertretender Vorsitzender des Fachausschusses „Logistiksysteme“ (VDI).

Jörg-Allhardt Wünsch

Mitglied der Geschäftsleitung | Körber Supply Chain

Nach Abschluss seines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin trat Jörg-Allhardt Wünsch 1992 bei der Heyde AG ein. Seit Gründung der inconso AG im Jahr 2002, heute Körber Supply Chain, wechselte er zum Softwarespezialisten und ist hier bis heute tätig.

Jörg-Allhardt Wünsch ist als Bereichsleiter vorrangig für Kundenprojekte der Fashion- und Textilbranche tätig. Einführungen des Warehouse Management Systems und des Transport Management Systems begleitet er im Umfeld diverser international renommierter Online- und Distanzhandelsunternehmen für Mode und Lifestyle. Aktuell verstärkt er des Weiteren Neuprojekte und Einführungen im Cloudumfeld.

Seit dem 1. Januar 2018 ergänzt er zusätzlich die Geschäftsleitung am Hauptsitz in Bad Nauheim.

Dr. Kerstin Höfle

VP Portfolio & Innovation Management | Körber Supply Chain

Bereits während ihres Diplomstudiums des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Bremen setzte Dr. Kerstin Höfle ihren Schwerpunkt auf Logistik und Produktionswirtschaft. Diesen Fokus vertiefte sie in ihrer Promotion an der Universität St.Gallen am Lehrstuhl für Logistikmanagement (heute Institut für Supply Chain Management), die sie 2014 abschloss. Danach wechselte wie 2014 zur Swisslog und verantwortete dort mehrere Positionen, unter anderem im Bereich IP & Strategy und Digital Products in der Schweiz.

2018 wechselte Dr. Höfle zu Körber als Head of Technology und ist seit Anfang 2020 VP Portfolio & Innovation Management bei Körber Supply Chain. In dieser Rolle ist sie für das Automatisierungsproduktportfolio verantwortlich, ferner treibt sie mit ihrem Team den Wissensaufbau und die Implementierung neuer Robotik-basierter Technologien in das Lösungsportfolio voran. Auch Innovationen gehören zu ihrem Arbeitsschwerpunkt – sei es mit Blick auf den Markt und neuen technologischen Entwicklungen – als auch intern, wo sie und ihr Team neue Ideen fördern und vorantreiben.

Thomas Bleeker

Sales Director | Körber Supply Chain

Thomas Bleeker ist bei Körber Supply Chain im Bereich Voice, Vision und Mobility für den Vertrieb von Software Lösungen in der DACH Region verantwortlich.

Software Lösungen für Voice, Vision und Mobility helfen u.a. Logistikprozess zu optimieren, um damit die betriebliche Effizienz zu erhöhen und entsprechend die Kosten zu minimieren.

Thomas Bleeker startete nach seinem BWL Abschluss und dem Studium der technischen Informatik seine berufliche Karriere 1991 in der IT-Industry bei einem japanischen IT-Hersteller. Anschließend war er in verschiedenen, internationalen Management Positionen über mehr als eine Dekade bei DELL EMC Corp. für den Vertrieb von IT-Enterprise Lösungen in EMEA tätig.

Seit einigen Jahren ist Thomas Bleeker im Bereich der Logistik-IT tätig und kam zuletzt als Global Sales Director für Voice Software Lösungen bei der ehemaligen Ehrhardt & Partner Tochter topsystem über die Voiteq GmbH zur heutigen Koerber Supply Chain.

Thomas Gries

CEO für SAP-Lösungen
Körber Supply Chain Software

Thomas Gries ist Chief Executive Officer für SAP-Lösungen bei Körber Supply Chain Software und legt das globale Betriebsmodell für das Unternehmen fest. Dies umfasst die Entwicklung von SAP-Lösungen, Vertrieb, Service, Support und darüber hinaus. Thomas Gries ist begeistert von Körbers Partnerschaft mit SAP und war schon immer eine treibende Kraft für unsere zertifizierte Beziehung und unseren Ruf auf dem Markt.

Thomas Gries bringt mehr als 25 Jahre Supply Chain-Erfahrung in der SAP-Softwareberatung und -implementierung mit und ist begeistert von unserer SAP-Kompetenz zur Unterstützung und Implementierung von SAP-Lösungen für unsere Kunden. Vor seiner Übernahme durch Körber war Thomas Gries Mitglied der Geschäftsleitung von Inconso, einem führenden Logistiksoftware- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Europa. Neben seiner Führungsrolle leitete er IT- und Logistikprojekte auf globaler Ebene.

Mark Vogt

Head of International Sales & Marketing
Körber Supply Chain Automation

Mark Vogt ist verantwortlich für den internationalen Vertrieb von Systemintegrationslösungen bei Körber Supply Chain Automation.

Mit 25 Jahren Erfahrung in Beratung, Vertrieb und Projektmanagement für die Automatisierung der Intralogistik verfügt er über umfangreiche Erfahrung in allen Aspekten von Automatisierungslösungen für Lager und Vertriebszentren.

Thomas Schmid

Sales & Marketing Manager
Körber Supply Chain

Thomas Schmid leitet Vertrieb und Marketing für Logistik-IT-Lösungen zur Verwaltung und Steuerung automatisierter und manueller Lagersysteme.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in diesem Bereich begann er seine Karriere in der Entwicklung und im Projektmanagement für WMS- und Materialflusslösungen. Heute konzentriert er sich auf den Vertrieb von SAP-Lösungen für die operative Logistik und die Automatisierungsintegration.

Prof. Dr. Gerd Wintermeyer

Professor für technische Logistik
SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen

Gerd Wintermeyer hält seit über 5 Jahren eine Professur für technische Logistik an der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen und ist Prodekan des Fachbereichs Technik und Wirtschaft. Er ist promovierter Physiker und blickt auf über 20 Jahre Tätigkeit in der IT-Logistikberatung zurück. In dieser Zeit hat er Erfahrung in einer Vielzahl unterschiedlicher SAP-Einführungsprojekte gesammelt und mit einem breiten Spektrum an SAP-Produkten in verschiedenen Branchen gearbeitet.

Als Initiator der SAP-University Alliance Partnerschaft ist er verantwortlich für den Einsatz der neuesten SAP-Produkte in Lehrveranstaltungen für die Bachelor- und Masterstudiengänge der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen. Unter seiner Steuerung wurden neuartige Konzepte entwickelt, mit Hilfe derer praktische Lernerfahrungen im SAP-Labor mit praktischen Tätigkeiten an und mit SAP-Systemen auch im Fernstudium für berufstätige Studierende realisiert werden können.

Die Forschungsinteressen von Gerd Wintermeyer liegen überwiegend im Bereich der digitalen Supply Chain. Er betreut aktuell mehrere praxisnahe Forschungsvorhaben in Zusammenarbeit zwischen seiner Hochschule und Unternehmenspartnern, die sich mit der Verfügbarkeit von Informationen in komplexen Supply Chains, Blockchain-basierten Business Cases und Technikintegration in SAP-Architekturen beschäftigen.

Weitere Aktivitäten von Gerd Wintermeyer umfassen die Betreuung von Abschlussarbeiten mit über 80 Masterarbeiten, die er in den letzten Jahren begleitet hat, die Durchführung von System- und Studiengangsakkreditierungen an osteuropäischen Hochschulen und die Durchführung von Lehrveranstaltungen als Profesor Invitado an der Universidad Paraguayo Alemana in Asuncion, Paraguay

Dr. Karsten Fuchs

Mitglied der Geschäftsleitung SAP Solutions
Körber Supply Chain Software

Als Mitglied der Geschäftsleitung SAP Solutions ist Herr Dr. Karsten Fuchs u.a. verantwortlich für Presales und ist Manager für große SAP EWM Projekte für manuelle und hoch automatisierte Lager. Seine SAP Tätigkeiten beschränken sich dabei nicht nur auf Deutschland, sondern finden im Zuge der Internationalisierung von Körber Supply Chain Software zunehmend auch im Ausland insbesondere in Nord Amerika statt.

Er bringt über 20 Jahre Erfahrung mit der Implementierung von SAP WM und SAP EWM mit. Bereits vor 23 Jahren leitete er sein erstes Projekt, bei dem SAP WM für ein hoch automatisiertes Lager mit einer Pick&Pack-Lösung implementiert wurde. Wurden mit SAP WM viele Funktionalitäten dazu programmiert, kann man heute mit SAP EWM die meisten komplexen Anforderungen im Standard abbilden. Der damit verbundene Paradigmenwechsel für die Berater weg von viel Zusatzprogrammierung hin zu Standard, war und ist einer seiner großen Anliegen.

Sind automatisierte Lager, Multi-Order-PIcking, der Einsatz von Technologien wie z. B. Datenfunk, Pick-by-Voice oder Pick-by-Light schon lange Gegenstand fast aller SAP WM und EWM Projekte, misst Herr Dr. Fuchs vor allem der Integration des SAP EWM in die Produktion und in QM (Quality Management) aufgrund der großen Anzahl an Anfragen und Implementierungen in den letzten Jahren einen immer höheren Stellenwert zu. Und hier ist eine Beratung, die die Prozesse ganzheitlich vom SAP ERP bis zum SAP EWM umfasst, unausweichlich. Nur so lassen sich die end-to-end Prozesse mit den mannigfachen Möglichkeiten des SAP EWM optimieren.

Last not least arbeitet er bei der Strategie von Körber Supply Chain Software im Bereich Digitalisierung, Einsatz vom Optimierungsverfahren und AMRs mit.